loading

29.09.2012

Zenita Komad

Deine Gedanken Möblieren die Welt


Mit roten Seilen wurden die Mauern der Museumsräume der Grazer Minoriten von Zenita Komad durchbrochen und neue Räume geschaffen. Das „Außen“ wurde mit dem „Innen“ verwoben. „I love God“, so das Bekenntnis der Künstlerin und Titel der Ausstellung.

Im Jüdischen Museum zeigte Zenita Komad ein Orakel und sagte „Spirituality is not Shopping“.
Zenita Komad stellt Gott, spirituelle Arbeit und die Verbindungen zwischen Menschen ins Zentrum ihrer subtilen Collagen, Objekte und Installationen.

Eine Weiterführung ihrer Installation „Deine Gedanken möblieren die Welt“ wird mit freundlicher Unterstützung der Galerie Krinzinger im Zuge der VIENNA DESIGN WEEK 2012 bei Rauminhalt gezeigt.